Sauna im Garten

Ein besondere Möglichkeit, den lebendigen Garten zu gestalten, ist die Errichtung einer Sauna im Garten. Mit diesem natürlichen und gesundheitsfördernden Brauch aus dem Norden Europas, kann man auch im Winter viel Zeit im Garten verbringen.

Die Sauna Entspannung für Körper und Seele

Die gesundheitsfördernde Wirkung der Sauna ist unumstritten. Durch die hohe Temperatur wird der Kreislauf in Schwung gehalten und die Durchblutung gefördert. Die Atemwege werden befreit und die Muskulatur entspannt sich. Das Saunieren härtet den Körper gegen Krankheiten ab.
Wird die Sauna im Garten errichtet, kommt zu dieser gesundheitsfördernden Wirkung auch das Naturerlebnis im lebendigen Garten. Gerade in der kalten Jahreszeit sind die Gelegenheiten selten, sich im Garten aufzuhalten. Die Sauna im Garten führt dazu, dass der Garten gerade im Winter ein besonders beliebter Aufenthaltsort ist. So kann man trotz kalter Temperaturen die Natur genießen. Außerdem kommt man nach dem Saunagang direkt in die frische Luft.

Was wird zur Errichtung einer Sauna im Garten benötigt?

Die einfachste Möglichkeit, eine Sauna im Garten zu errichten ist der Kauf eines fertigen Bausatzes. Diese werden unter der Bezeichnung Gartensauna oder Saunahaus angeboten. Hobbyhandwerker können einen solchen Bausatz selbst errichten, lediglich der Anschluss an das Stromnetz und eventuell an die Wasserleitung sollte dem Fachmann überlassen werden. Wenn man diese Aufgabe nicht selbst übernehmen will, findet sich aber auch leicht ein Handwerker, der dies übernimmt.
Wichtig ist jedoch in jedem Fall, vor dem Kauf eine Baugenehmigung einzuholen. Sollte das Saunahaus ohne Genehmigung errichtet werden, drohen Strafen und eventuell muss es sogar wieder abgerissen werden.